Hier war es. Da saß ich. Zu einer anderen Zeit, auf einem anderen Weg. Das sandige Ufer. Hier, an diesem Wegpunkt verknüpfen sich zeitliche Ebenen. Existieren gleichzeitig. Kreise und Linien. Gespräche, die eigentlich nicht zueinander gehören inspirieren sich. // Frage: Welche signifikanten Wegpunkte gibt es noch, neben diesen?

Die meisten geraden Wege, und das fällt mir auf, sind von uns Menschen gemacht. Einen Weg einschlagen, sagt man. Einschlagen im wortwörtlchen Sinn. Wir schlagen und graben Bahnen in die Erde. Wir bahnen uns den Weg, wir machen ihn frei, überwinden Hindernisse, die im Weg stehen und versetzen dabei auch, wenn es sein muss, Berge.

Der direkte Weg von einem A zu einem B gilt als effektiv; Geradlinigkeit als eine Stärke. Der gerade Weg, eben nicht nur auf der Landkarte, sondern auch im Leben, eine Idealvorstellung, vielleicht auch ein Fetisch.

Der gerade Weg, nicht der Umweg. Was hält man für richtig und was für falsch.